24.01.2020 14:12 |

Heuer in Klagenfurt

Neues Studium an der HTL: Sports Engineering

Ein neues Unterrichtsfach soll ab Herbst viele Interessenten in die HTL Mössingerstraße in Klagenfurt locken: „Sports Engineering“ bietet sportbbegeisterten Jugendlichen eine vollwertige HTL-Ausbildung und befasst sich auch mit technischen Entwicklungen im sportlichen Bereich.

Wie LH Peter Kaiser bei der Präsentation am Freitag sagte, verfüge Kärnten nun über ein weiteres Alleinstellungsmerkmal im Bildungsbereich. „Der Breitensport bedient sich immer mehr der technischen Nutzung ebenso die Leistungsdiagnostik.“

Voll des Lobes über das neue Unterrichtsfach war auch Bildungsdirektor Robert Klinglmair. „Kärnten ist das Schulsportland Nummer 1. Mit dem neuen Fach werden die technische Ausbildung und der gehobene Breitensport kombiniert und damit sind auch Innovationen im Sportbereich garantiert“, so Klinglmair. Hervorgehoben von ihm wurde auch die hohe wirtschaftliche Bedeutung des Sports. „Bereits acht Prozent der Berufstätigen sind in der Sportindustrie tätig.“

Landessportdirektor Arno Arthofer freut sich, dass zu den bisherigen Kooperationen des Olympiazentrums Kärnten mit der Alpen Adria Universität Klagenfurt und den Sportverbänden jetzt auch die HTL komme. Für die künftigen Schüler wurden die alten Lehrpläne entrümpelt und eine neue Stundentafel erstellt. Er ist so ausgerichtet, dass neben der schulischen Ausbildung der Sport nicht zu kurz kommt.

Bei den Sportvereinen stößt die neue Ausbildungsschwerpunkt bereits auf enormes Interesse. Anmeldungen sind ab sofort möglich; aufgenommen werden maximal 36 Schüler. Sie müssen Vereinssportler sein. Kaiser: „Nach erfolgreicher Aufnahme gibt´s auch einen sportmedizinischen Check im Olympiazentrum Kärnten.“

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 19. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.