09.01.2020 12:26 |

Geräte zerstört

652 illegale Wettautomaten seit 2015 beschlagnahmt

Wien hat 2015 die Spielregeln für Wettanbieter massiv verschärft. Seither hat die Stadt in Zusammenarbeit mit der Polizei 652 illegale Wettautomaten aus dem Verkehr gezogen. Die jüngste, rund 50 Stück umfassende Tranche wurde am Donnerstag im Beisein der zuständigen Stadträtin Ulli Sima (SPÖ) kameratauglich zerstört. In den vergangenen fünf Jahren wurden zudem 43 Lokale geschlossen.

Außerdem wurden bisher insgesamt 220.000 Euro an Bargeld beschlagnahmt. Was die Vernichtung der Automaten - ihnen wurde inzwischen zum dritten Mal im Flachbunker des Abfalllogistikzentrums der MA 48 in Simmering der Garaus gemacht - betrifft, könne diese erst nach oft langwierigen Rechtsverfahren erfolgen. Denn viele Besitzer würden bis zum Höchstgericht gehen, um sich gegen die Beschlagnahmung zu wehren.

Immer weniger illegale Automaten
Die Zahl der illegalen Geräte nimmt ab. Wurden 2015 noch 230 Automaten beschlagnahmt, waren es im Vorjahr 116. Zehn Schwerpunktaktionen wurden 2019 durchgeführt, dabei 96 Lokale überprüft, wovon wiederum neun behördlich gesperrt wurden. 36.000 Euro an Bargeld wurden sichergestellt. Außerdem ergingen 54 Anzeigen und fünf Organmandate. Eine Person wurde festgenommen.

Sima berichtete außerdem von einem Urteil des Verwaltungsgerichts, wonach auch Anbieter, die ihren Firmensitz im Ausland haben, eine landesrechtliche Genehmigung für den Betrieb von Automaten haben müssen. „Die gängige Praxis, ohne landesrechtliche Genehmigung Wetten in Wien vom Ausland aus zu vermitteln, ist demnach illegal“, stellte die Ressortchefin klar.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 25. September 2020
Wetter Symbol
Wien Wetter
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.