11.12.2019 10:54 |

TV-Show

Helene Fischer: Weihnachten mit Andreas Gabalier

Am 25. Dezember verbreitet Schlager-Superstar Helene Fischer wieder Weihnachtsstimmung auf ORF 2. Jetzt hat das ZDF erste Details herausgegeben. Die Sängerin hat Andreas Gabalier und Thomas Gottschalk zu Gast.

Bei der diesjährigen „Helene Fischer-Show“ am Christtag treten unter anderem Gottschalk, „Backstreet Boy“ Nick Carter und Schlagersänger Roland Kaiser auf. Angekündigt hätten sich für die ZDF-Show, die auch auf ORF 2 übertragen wird, außerdem Gabalier und der US-Schauspieler Josh Groban, teilte der Sender am Mittwoch mit.

Durch die dreistündige Sendung führt Fischer selbst. Die Zuschauer der Show erwartet nach Angaben des Senders ein Programm aus Musik, Artistik und „besonderen Inszenierungen“. So soll Gottschalk zusammen mit Heinz Hönig, Mark Keller und Fischer ein Stück aus dem Musical „My Fair Lady“ interpretieren.

Die Show, die am 25. Dezember ab 20.15 Uhr ausgestrahlt wird, ist bereits die siebente Ausgabe der ZDF-Produktion. Im vergangenen Jahr erreichte die Sendung fast sechs Millionen Zuschauer.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 24. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.