09.09.2019 19:07 |

Landeanflug auf Berlin

„Durchgeschüttelt“: Acht Verletzte bei Turbulenzen

Eine Eurowings-Maschine ist am Montag vor dem Landeanflug auf den Berliner Flughafen Tegel in Turbulenzen geraten. Acht Passagiere wurden laut Feuerwehrangaben verletzt, eine Frau erlitt schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen. Die Maschine konnte sicher landen. Insgesamt brachte die Feuerwehr sechs Passagiere zur Behandlung ins Krankenhaus. Der Flugbetrieb lief laut Betreiberangaben weiter.

Warum die Maschine, die mit der Flugnummer EW 8855 unterwegs war, in Turbulenzen geriet, ist noch offen. Sie kam aus Lamezia Terme im süditalienischen Kalabrien. „Einige Passagiere, die noch nicht angeschnallt waren, sind durchgeschüttelt worden“, hieß es.

Das Flugzeug, eine Mittelstreckenmaschine vom Typ Airbus A319, landete gegen 17 Uhr in Tegel. Die Berliner Feuerwehr rückte mit sechs Rettungswagen und zwei Notarztfahrzeugen aus. 28 Kollegen seien im Einsatz gewesen, sagte ein Sprecher. Hinzu kam die Flughafenfeuerwehr.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter