08.08.2019 11:09 |

Gerät illegal entsorgt

Hier erteilt die Polizei Umweltsünder eine Lehre

Ein Spanier hat einen alten Kühlschrank über eine Klippe geworfen, um ihn illegal zu entsorgen - noch dümmer als die Aktion selbst war die Tatsache, dass er sich dabei von einem Freund filmen ließ. Die Polizei entdeckte den Clip in sozialen Medien, forschte den Umweltsünder aus und zwang ihn daraufhin, das ausrangierte Gerät gemeinsam mit seinem Freund wieder den Hang hinaufzuschleppen.

„Recyceln, lass uns recyceln!“ schrien die beiden Männer frech, als der eine den Kühlschrank über die Klippe stieß. Nachdem die Polizei auf das Video aufmerksam wurde, dürfte ihnen jedoch das Lachen vergangen sein: Die Exekutive teilte den Clip auf Twitter, um die beiden ausfindig zu machen und sie auf kuriose Weise vorzuführen.

Der Spanier und sein Freund mussten das schwere Kühlgerät nämlich unter den wachsamen Augen des Naturschutzdienstes der Guardia Civil den Abhang wieder hinaufschleppen - und sich dabei ebenfalls filmen lassen. Der Clip landete wiederum auf dem Twitter-Account der Zivilgarde.

Bis zu 45.000 Euro Geldstrafe drohen
Damit aber nicht genug: Mario, so der Name des Mannes - der ausgerechnet in einem Geschäft für Haushaltsgeräte gearbeitet hatte -, verlor wegen der Aktion prompt seinen Job. Zudem droht ihm eine Geldstrafe von zwischen 900 und 45.000 Euro, wie die lokale Zeitung „Diario de Almería“ berichtete.

Nun beklagte Mario gegenüber spanischen Medien, er werde seit der Aktion „schlimmer behandelt als Mörder oder Diebe“. Immerhin zeigte er Reue und betonte, die Aktion sei ein Fehler gewesen. Zu seiner Verteidigung meinte er, er habe gedacht, dass es sich um eine Müllkippe handle, weil an dem Abhang noch mehr Abfall gelegen hätte.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Nach Shopping-Tour
Rummenigge: Sie könnten die Bayern noch verlassen
Fußball International
Wegen Hinteregger
„Respektlos!“- Hütter sauer auf die Doping-Jäger
Fußball International
In der Türkei
Klopps Teamkicker hat einen neuen Klub gefunden
Fußball International
„Es tut sehr weh“
Ronaldo über „schwierigstes“ Jahr seines Lebens
Fußball International
Tragödie auf der Donau
Ruder-WM: Parasportler kippt mit Boot um - tot
Sport-Mix
Stopp im Elferschießen
Zu spät, zu laut, zu hell! Amt beendet Pokalspiel
Fußball International
Hier im Video
So frenetisch wurde Ribery in Florenz empfangen
Fußball International

Newsletter