08.08.2019 07:40 |

Iraker in Haft:

Frisör als Schlepper verurteilt

Die Aussicht auf schnelles Geld ließ einen vierfachen Familienvater zum Kriminellen werden. Zehn Illegale sollte der 42-Jährige von Ungarn nach Österreich schleppen und dafür 7000 Euro „Honorar“ bekommen. Doch kurz hinter der Grenze war Endstation. Vor Gericht fasste der Angeklagte nun 18 Monate Haft aus.

Nein, ein typischer Schlepper ist Ahmed M. sicherlich nicht. Darüber waren sich die meisten Gerichtskiebitze einig. Doch der Reihe nach. Perfekt integriert betrieb der gebürtige Iraker lange Jahre in Belgien einen Frisör-Salon. Doch gesundheitliche Probleme zwangen den vierfachen Familienvater zur Aufgabe seines geliebten Berufes. „Ich musste mein Geschäft verkaufen, hatte aber noch 30.000 Euro Schulden“, schilderte M. vor Gericht in Eisenstadt. Und so ließ er sich von einem vermeintlichen Freund zu einem verhängisvollen Entschluss verleiten: „Ich sollte Flüchtlinge illegal von Ungarn nach Österreich bringen.“ Um weniger aufzufallen, mietete sich der 42-Jährige in Italien ein Wohnmobil: „Kastenwagen werden kontrolliert, mit dem Camper hoffte ich, durchzukommen.“

Doch weit gefehlt. Die österreichische Polizei lag schon auf der Lauer, für den Schlepper klickten die Handschellen. „Mein Mandant hat einen Fehler begangen und bekennt sich schuldig“, so Verteidiger Mark Tuttinger. Nach kurzer Beratung fällte der Schöffensenat sein Urteil: 18 Monate unbedingte Haft.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Wirbel um ÖFB-Star
Tabletten-Ärger: NADA prüft Hinteregger-Behandlung
Fußball International
Polizist überrollt
Tod am Campingplatz: Frau des Opfers saß am Steuer
Niederösterreich
Einst riet er ihn ab
„Super-Junge“! Klopp lobt Bayern für Coutinho-Coup
Fußball International
„Ende der Welt“
Ushuaia: Hier holen sich Ski-Asse den Feinschliff!
Video Wintersport
Kurz vor Einigung
Ex-Bayern-Star Ribery hat wohl neuen Klub gefunden
Fußball International
Bestseller-Autorin:
„Ratgeber bringen überhaupt nichts“
Video Nachrichten
Burgenland Wetter
21° / 31°
heiter
19° / 32°
heiter
20° / 31°
heiter
21° / 31°
wolkig
20° / 31°
heiter

Newsletter