17.07.2019 17:38 |

Bremse manipuliert?

Streit wegen Frau endet vor Gericht

Beschuldigt, die Bremsschläuche an seinem Auto durchgeschnitten zu haben, hat ein Burgenländer einen Bekannten. Hintergrund war offenbar der Streit um die Gunst einer Frau. Jetzt sahen sich die Kontrahenten vor Gericht wieder. Wegen Verleumdung wurde der 32-Jährige zu einer Haftstrafe auf Bewährung verurteilt.

Wenn es um die Gunst des anderen Geschlechts geht, tun Männer manchmal Dinge, die ihnen im Nachhinein selbst merkwürdig erscheinen. Ein solches Verhalten brachte einen jungen Burgenländer jetzt eine Anklage wegen Verleumdung ein. Doch der Reihe nach. Zwischen dem Mann und einem Bekannten seiner Verflossenen gab es immer wieder Streit. Deshalb unterstützte er seine Ex ab und zu, brachte sie unter anderem mit seinem Wagen nach Hause. „Dabei fiel mir auf, dass mit den Bremsten etwas nicht stimmte“, schilderte der 32-Jährige vor Gericht in Eisenstadt. Das sei ihm komisch vorgekommen: „Deshalb ließ ich das Auto beim ÖAMTC überprüfen. Dort stellte ein Techniker defekte Bremsschläuche fest.“ Für ihn sei klar gewesen, dass das nur der „Freund“ seiner früheren Partnerin gewesen sein konnte: „Das habe ich der Polizei gesagt.“

Die ermittelte gegen den Mann - der sich als unschuldig herausstellte.

Wegen Verleumdung fasste der - voll geständige - 32-Jährige vier Monate Haft auf Bewährung aus.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Burgenland

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen