17.06.2019 07:00 |

SPÖ kontert:

„Lohnfortzahlung ist eine Entlastung“

Als unverständlich stuft die SPÖ Tirol die Kritik von WK-Tirol Präsident Christoph Walser an der Lohnfortzahlung für Freiwillige ein. Wie berichtet, fordern die Sozialdemokraten einen Freistellungsanspruch von fünf Tagen für ehrenamtliche Retter. Walser sieht darin einen Anschlag auf die Wirtschaft, die SPÖ entgegnet, die Finanzierung komme aus den Katastrophenfonds.

„Ich finde es sehr schade, dass hier die Wirtschaft gegen zivilgesellschaftliches Engagement ausgespielt wird. Politik sollte nicht spalten, sondern verbinden. Dieses Gesetz ist eine gute Sache, die oft angeregt wurde und nun endlich auf SPÖ-Initiative umgesetzt wird, mit überwältigend positivem Feedback. Das ist auch kein Wahlzuckerl, wie behauptet wird, der Antrag ist über ein Jahr alt und wurde bisher von der schwarz-blauen Bundesregierung blockiert“, meldet sich die Tiroler SPÖ-Nationalrätin Selma Yildirim zu Wort.

Idee schlägt große Wellen
Was war geschehen? Die SPÖ fordert, wie berichtet, einen Freistellungsanspruch von fünf Tagen pro Jahr mit Entgeltfortzahlungen für jeden ehrenamtlichen Helfer. Sie nehmen in der Regel bisher Urlaubstage für freiwillige Einsätze. Ein Vorstoß, der seither große Wellen schlägt. Nachdem der Landesleiter der Tiroler Bergrettung, Hermann Spiegl, sowie der Geschäftsführer des Rotkreuzverbandes Tirol, Thomas Wegmayr, bereits Skepsis äußerten, nannte Christoph Walser, Präsident der Tiroler Wirtschaftskammer, die Idee in der Sonntagsausgabe der „Tiroler Krone“ gar „einen Anschlag auf Tirols Wirtschaft“.

Kritik an der Kritik
Eine Tatsache, die wiederum bei der SPÖ für heftiges Kopfschütteln sorgt. „Genau das Gegenteil ist der Fall“, sagt Yildirim. „Denn die Finanzierung kommt aus dem Katastrophenfonds und ist demnach keine Belastung für die Unternehmen.“ Yildirim betont den Wert der freiwilligen Helfer in der Gesellschaft – das habe sich in diesen Tagen wieder bei Bränden und Hochwasser in Tirol gezeigt. Der SPÖ sei die Lohnfortzahlung deshalb ein großes Anliegen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol Wetter
1° / 6°
bedeckt
-1° / 5°
stark bewölkt
-1° / 5°
stark bewölkt
-2° / 5°
stark bewölkt
-1° / 3°
Schneeregen

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen