Mi, 22. Mai 2019
15.05.2019 16:26

Bettenabgabe etc.

Amsterdam bittet Touristen stärker zur Kasse

Amsterdam will Übernachtungsgäste künftig stärker zur Kasse bitten und führt neben der Touristenabgabe auch eine Bettensteuer ein. Zusätzlich zu der Touristenabgabe von sieben Prozent der Hotelrechnung werden künftig drei Euro pro Nacht und Gast fällig, teilte die Stadtverwaltung am Mittwoch mit. Davon verspricht Amsterdam sich jährliche Mehreinnahmen von rund 100 Millionen Euro.

Diese sollen unter anderem in den Erhalt des historischen Stadtbildes investiert werden. Die Stadt will in den kommenden Jahren 289 Millionen Euro in den Unterhalt der zahllosen Brücken, Grachten sowie Grünanlagen und Straßen investieren.

Amsterdam habe bereits die höchste Touristenabgabe im Vergleich zu anderen europäischen Touristenmetropolen, beklagte der niederländische Hotel- und Gaststättenverband. Die Steuer dürfe nicht zulasten der Gastfreundschaft gehen, während viele Anbieter von Quartieren über den Unterkunftsvermittler Airbnb die auch für sie fällige Touristenabgabe nicht bezahlten.

Touristensteuer in zehn Jahren verdoppelt
Niederländische Städte hätten ihre Touristensteuern in den vergangenen zehn Jahren durchschnittlich verdoppelt, erklärte der Verband und mutmaßte, dass damit vielfach einfach die Stadtkasse aufgefettet werde.

In Amsterdam sind es die Grachten und das Rotlichtviertel De Wallen, die jährlich Millionen Besucher anziehen. Für 2025 rechnet die niederländische Hauptstadt mit 30 Millionen Gästen. Schon im vergangenen Jahr kamen um die 25 Touristen auf einen Einwohner.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Karriere wohl zu Ende
Fatal! Gewichtheber erleidet Horror-Verletzung
Sport-Mix
Neo-Minister bestätigt
Van der Bellen wird Regierung um 13 Uhr angeloben
Österreich
Razzia in elf Städten
Großeinsatz gegen irakische Rockerbande
Welt
Das Sportstudio
WAC faucht in Richtung LASK & Thiems großer Traum
Video Show Sport-Studio
Umjubelte Premiere
Hysterie um Pitt, DiCaprio und Tarantino in Cannes
Video Stars & Society
„Pfoten helfen Pfoten“
Rüde „Elvis“ dank Ihrer Hilfe wieder gesund
Tierecke
Plattform „Mein Wien“
Entlaufene Haustiere per Mausklick wiederfinden
Tierecke
Talk mit Katia Wagner
In welche Zukunft steuert unser Österreich?
Österreich
Ehefrau hat Krebs
Nach Herzinfarkt: Nächster Schock für Casillas
Fußball International

Newsletter