Attacke in Zug

Aggressiver Schwarzfahrer geht auf Polizisten los

Ein rabiater Schwarzfahrer konnte am Samstagabend am Linzer Hauptbahnhof nur mit Pfefferspray ruhig gestellt werden. Der Franzose, der sich im Zug von Wien nach Passau befand, besaß kein gültiges Ticket, worauf die Polizeiinspektion am Bahnhof verständigt wurde. Als ein Beamter ihn aufforderte sich auszuweisen, wurde der Mann handgreiflich und verletzte einen der Beamten im Gesicht.

Der 33-jährige konnte mithilfe eines Zugbegleiters und eines weiteren Kollegen fixiert werden. Jedoch sei er nicht zu beruhigen gewesen und wieder auf die Polizisten losgegangen. Schließlich kam Pfefferspray zum Einsatz, dem Mann wurden Handschellen angelegt, berichtet die oberösterreichische Polizei.

Auch auf dem Weg in die Uniklinik war der 33-Jährige nicht zu bändigen. Er attackierte im Rettungsfahrzeug neuerlich die Beamten. Nach der Erstversorgung im Spital ging es für den Manndirekt in Polizeianhaltezentrum.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter