06.05.2019 12:26 |

Zweitwohnsitz gesucht

Meghan und Harry: Baby soll auch in LA aufwachsen

Während weltweit Menschen nägelkauend auf die Geburt des ersten Kindes von Prinz Harry und Meghan Markle gewartet haben, wurde bekannt, dass der Bub auch in Los Angeles, der Heimatstadt der Herzogin aufwachsen soll. 

Prinz Harry und Herzogin Meghan sind erst vor Kurzem von London nach Windsor umgezogen. Doch wie die „Daily Mail“ nun erfahren haben will, zieht es die jungen Eltern sogar noch viel weiter weg.

Suche nach Zweitwohnsitz
Die Herzogin und der Herzog von Sussex sind angeblich auf der Suche nach einem Zweitwohnsitz in Los Angeles, der alten Heimat von Meghan. Der am 6. Mai geborene Sohn des Paares soll damit möglichst viel Kontakt zu seiner Oma Doria Ragland haben können und freier aufwachsen dürfen als im Umfeld des Königshauses. 

„Sie kann dort leichter atmen“
„Meghan will definitiv ein eigenes Zuhause in Los Angeles - sie liebt die Stadt, den Lebensstil und das Klima“, sagte eine Quelle gegenüber der Zeitung „The Sun“. „Letztendlich ist sie ein Mädchen aus Kalifornien und kann dort leichter atmen.“

„Könnte die Königin in LA sein“
In Los Angeles hätten sie und Harry mehr Kontrolle über ihr Leben, wird gemunkelt. Der Insider: „Die Zeit, die sie dort verbringt, würde ihr auch etwas Freiheit und Unabhängigkeit vom Palast und der Presse gewähren - und mehr Kontrolle über ihr Leben und die Menschen um sie herum.“ Dem nicht genug. In den USA ist sie ein richtiger Superstar. Der Informant schätzt die Lage wie folgt ein: „Sie ist eine Herzogin in Großbritannien, könnte aber eine Königin in LA sein.“

Im April war berichtete worden, dass das Herzogpaar in einer repräsentativen Funktion für Großbritannien auch Zeit in Afrika verbringen will. Dabei soll es sich aber nur immer um wenige Monate im Jahr handeln. Und vermutlich auch nur in jener Zeit, in der das Kind oder künftigen Kinder des Paares nicht schulpflichtig sind. 

Pamela Fidler-Stolz
Pamela Fidler-Stolz
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter