20.04.2019 11:56 |

„Guter Zuspruch“

„Adler“ retten Pfau von der Wiener Ostautobahn

Zwei „Adler“ haben am Freitagabend einen Pfau von der Ostautobahn (A4) in Wien-Simmering gerettet. Das Tier war von einem nahe gelegenen Hof entkommen und hatte kurz nach 20 Uhr die A4 erkundet. „Der Verkehr auf der dicht befahrenen Autobahn kam de facto zum Erliegen“, berichtete Polizeisprecher Patrick Maierhofer am Samstag. Die Exekutive entsandte daraufhin die Funkstreife „Adler 30“.

„Adler“ ist der Funkname für die Beamten der Landesverkehrsabteilung. Die Uniformierten beruhigten den Pfau und setzten ihn „nach gutem Zuspruch unter Kollegen“ - wie Maierhofer erklärte - in den Polizeiwagen.

Die „Adler“ brachten den „Artgenossen“ zu seinem Hof zurück, wo sie mit Freude und Dank bereits erwartet wurden. Die Verkehrsbeeinträchtigung währte nur kurz. Es wurde auch niemand verletzt.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien Wetter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter