Di, 21. Mai 2019
18.04.2019 06:54

Jetzt Prozess:

Nach einer Flasche Schnaps in junge Frau gerast

Mehr als zwei Promille Alkohol hatte ein Burgenländer im Blut, als er in Neusiedl von einem Fest wieder nach Hause fahren wollte. Dabei rammte er einen geparkten Wagen, neben dem gerade eine junge Frau stand. Das Opfer wurde durch die Luft geschleudert und schwer verletzt - Gerichtsprozess in Eisenstadt.

Dass sich Alkohol und Autofahren nicht vertragen, lernt man eigentlich schon beim Führerschein. Doch nach einer durchzechten Nacht - der Angeklagte kann sich an „mindestens eine Flasche Wodka“ erinnern - brannten bei einem Burgenländer alle Sicherungen durch. Mit knapp über zwei Promille Alkohol im Blut setzte sich der damals 20-Jährige ans Steuer seines Wagens und raste mit weit überhöhter Geschwindigkeit in Schlangenlinien durch die Seestraße in Neusiedl. Dabei übersah der junge Mann einen geparkten Wagen, dessen Besitzerin gerade einsteigen wollte - und erfasste die Frau mit voller Wucht.

Das Opfer wurde fast sieben Meter weit durch die Luft geschleudert, erlitt Brüche, Prellungen, blutige Platzwunden und einen Schock. Vor Jugendrichterin Gabriele Nemeskeri zeigte sich der Unfalllenker über sich selbst entsetzt und geständig: „Es tut mir so entsetzlich leid.“ Das Urteil: sechs Monate bedingt. Außerdem muss er 3000 Euro Schmerzensgeld zahlen.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Kurz zieht Reißleine
Kickl muss gehen - und alle FPÖ-Minister folgen!
Österreich
Nach Spekulationen
PSG versichert: Kylian Mbappe wird bleiben!
Fußball International
Glasner-Nachfolge
LASK: Trainer-Entscheidung ist gefallen!
Fußball National
Minister kaltgestellt
Herbert Kickl muss Sheriffstern wieder abgeben
Österreich
Premier League
Graham Potter übernimmt Suttner-Klub Brighton
Fußball International
Hoppala bei Feier
Ronaldo-Bub kriegt Meisterschaftspokal ins Gesicht
Fußball International
Burgenland Wetter
9° / 17°
einzelne Regenschauer
10° / 17°
einzelne Regenschauer
10° / 17°
einzelne Regenschauer
10° / 18°
einzelne Regenschauer
9° / 17°
Gewitter

Newsletter