28.01.2019 07:10 |

Sammelt Informationen

UN-Berichterstatterin untersucht Mord an Khashoggi

Fast vier Monate nach dem Mord an dem saudischen Journalisten Jamal Khashoggi im saudischen Konsulat in Istanbul beginnt eine UNO-Berichterstatterin am Montag mit Untersuchungen in der Türkei. Agnes Callamard will nach Angaben des UNO-Menschenrechtsbüros bis zum 3. Februar Informationen über die Umstände der Ermordung sammeln.

Ein saudisches Tötungskommando hatte den regierungskritischen Journalisten Khashoggi Anfang Oktober im saudischen Konsulat in Istanbul ermordet. Der im US-Exil lebende Kolumnist der „Washington Post“ wollte dort Dokumente für seine Hochzeit abholen.

Die saudische Regierung räumte den Tod erst nach starkem internationalen Druck ein, seit Jänner stehen in der Hauptstadt Riad elf Verdächtige vor Gericht. Callamard ist Sonderberichterstatterin für außergerichtliche, standrechtliche und willkürliche Hinrichtungen. Sie hat die Untersuchung selbst initiiert und berichtet dem UNO-Menschenrechtsrat in Genf.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.