Do, 21. Februar 2019
21.01.2019 11:36

Streit um Stromzähler

Smart Meter verweigert: Anschluss gekappt

Dunkle Zeiten für Manuela G. aus Weppersdorf im burgenländischen Bezirk Oberpullendorf. Die 50-Jährige verweigerte den Mitarbeitern des Unternehmens Netz Burgenland den Einbau eines modernen Stromzählers. Jetzt wurde der Frau kurzerhand der Anschluss gekappt, sie sitzt seit zwei Wochen im Dunkeln. Der Netzversorger beruft sich auf die Gesetzeslage.

„Ich kann auch noch länger ohne Strom überleben. Mein Schwedenofen und die Unterstützung von Freunden halten mich warm“, erklärt Manuela G. im Gespräch mit der „Krone“. Die 50-Jährige gibt sich im Streit mit dem Netzversorger kämpferisch. Weil sie sich mehrmals weigerte, einen Smart Meter einbauen zu lassen, wurde die Leitung kurzerhand gekappt.

„Am 2. Jänner kam ein Mail an meinen Anwalt, dass der Strom abgeschaltet wird, wenn ich dem Austausch auf einen digitalen Zähler nicht sofort zustimme. Mein Rechtsbeistand war zu diesem Zeitpunkt aber gar nicht im Dienst, weil er Urlaub hatte“, so die Rebellin. Nach zahlreichen Verhandlungen soll nun am 30. Jänner ein letzter Termin zwischen Netz Burgenland und Frau G. in Weppersdorf stattfinden, doch die Kundin lehnt weiterhin einen Smart Meter ab.

„Aufgrund der Rechtslage gezwungen“
Der Netzversorger beruft sich indes auf die Gesetzeslage. Grundsätzlich suche die Netz Burgenland das persönliche Gespräch mit Kunden, welche den gesetzlich erforderlichen Zählertausch verweigern. Sollten alle Maßnahmen nichts bewirken, sei das Unternehmen „letztlich aufgrund der Rechtslage gezwungen, die Netzdienstleistungen spätestens mit Ablauf der Nacheichfrist auszusetzen, das heißt die physische Trennung der Netzverbindung (Abschaltung) vorzunehmen“.

Selbstverständlich werde die Versorgung unverzüglich wiederhergestellt, sobald ein geeichter, digitaler Stromzähler eingebaut wurde, so der Anbieter.

Josef Poyer, Kronen Zeitung, und krone.at

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Burgenland
Aktuelle Schlagzeilen
Gegen Schalke
Guardiola nach 3:2: „So haben wir keine Chance“
Fußball International
Plus Size
Die schönste Mode für Ihre Kurven
Beauty & Pflege
Erholung findet Stadt
Salzburger Highlights und Wellness zum Bestpreis!
Reisen & Urlaub
Champions League
2:0! Atletico Madrid schockt Ronaldos Juventus
Fußball International
Champions League
3:2! ManCity wankt bei Schalke, fällt aber nicht!
Fußball International
Europa League
FC Sevilla zieht gegen Lazio ins Achtelfinale ein!
Fußball International
EU-Parlament stimmt ab
Lkw-Abbiegeassistenten kommen schon ab 2021!
Österreich
Didi Kühbauer im VIDEO
Rapid bei Inter: „Das Unmögliche möglich machen“
Fußball International
Burgenland Wetter
2° / 12°
wolkig
0° / 13°
wolkig
2° / 12°
wolkig
1° / 12°
wolkig
2° / 12°
wolkig

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.