Mo, 27. Mai 2019
19.01.2019 12:34

Ermittler warnen:

Cyberkriminelle erpressen Opfer mit „Sexvideos“

Skrupellose Verbrecher treiben in der (vermeintlichen) Anonymität des Internet ihr Unwesen. Mit einer neuen Betrugsmasche, dem so genannten „Spoofing“ (englisch für „Vortäuschung“) versuchen Kriminelle, ahnungslose PC-Besitzer zu erpressen. Dabei geben sie vor, das Opfer bei sexuellen Handlungen und dem Besuch von Pornoseiten über die eigene Webcam gefilmt zu haben.

Zahlreiche Burgenländer erhielten in der jüngsten Zeit Mails von Unbekannten. Darin hieß es, dass ein Trojaner auf dem PC installiert worden sei. Dadurch habe der Absender Zugriff auf die Webcam erhalten und den Eigentümer des Computers beim Besuch von Pornoseiten sowie bei sexuellen Handlungen gefilmt. Die Kriminellen behaupten, den Virus gegen Zahlung eines Geldbetrages zu entfernen und die Aufnahmen zu löschen.

„Das ist in jedem Fall ein Erpressungsversuch, den man anzeigen sollte“, heißt es von der Polizei. Obwohl in den allermeisten Fällen weder ein Computervirus noch Videomaterial vorhanden, ist raten Ermittler zur Vorsicht: „Öffnen Sie niemals Anhänge oder Links in Mails von unbekannten Absendern. Verdächtige Nachrichten sollte man sofort löschen und die Linse der Webcam bei Nichtbenutzung abdecken.“ 

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Tojner im Interview
Rapid? „Es müssen ganz einfach Titel her!“
Fußball National
Serie „Welt der Tiere“
Auf der Sonnenseite - im Burgenland
Tierecke
Opferrolle erfolgreich
Expertin: Ibiza-Video wird FPÖ langfristig helfen
Österreich
„Einer von euch“
Emotional! Riberys Tränen-Abschied HIER im Video
Fußball International
150 Jahre Staatsoper
Über 10.000 feierten beim Open-Air-Konzert am Ring
Video Show Adabei-TV
300 Gäste ausgeladen
Mega-Party von Österreicher in US-Villa gestoppt
Österreich
Burgenland Wetter
15° / 22°
leichter Regen
15° / 21°
leichter Regen
14° / 21°
leichter Regen
14° / 22°
leichter Regen
14° / 21°
leichter Regen

Newsletter