So, 20. Jänner 2019

Prostituierte ermordet

10.01.2019 12:31

„Aktenzeichen XY“: 59 Hinweise im „Fall Rosi“

Mit einem Beitrag in der Fernsehsendung „Aktenzeichen XY ungelöst“ ist der als „Fall Rosi“ bekannt gewordene Mordfall an einer Prostituierten, deren Leiche im April 1993 aufgefunden wurde, am Mittwoch erneut thematisiert worden - in der Hoffnung, dank neuer Hinweise frischen Wind in die Ermittlungen zu bringen. Und das mit Erfolg - insgesamt seien 59 Hinweise eingegangen, wie es seitens des Bundeskriminalamts am Donnerstag hieß.

Auf einer Pferdekoppel in St. Margareten im Bezirk Eisenstadt-Umgebung war am 17. April 1993 die bereits skelettierte und teils mumifizierte Leiche der Frau aufgefunden worden. Gerichtsmedizinischen Untersuchungen zufolge wurde das vorerst unbekannte Mordopfer erdrosselt, anschließend mehrere Monate zwischengelagert und danach auf der Pferdekoppel abgelegt.

Identität des Opfers vor mehr als zwei Jahren geklärt
Vor zweieinhalb Jahren bekamen die Ermittlungen neue Dynamik. Mittels Isotopenanalyse (Herkunftsbestimmung) wurde im April 2016 zunächst die vollständige Identität des Mordopfers - die Tote wurde als Julia Margarita Rijo identifiziert - geklärt. So konnte auch deren Tätigkeit als Prostituierte und insbesondere der Umstand, dass das Opfer zur Tatzeit in Eisenstadt und Umgebung auch außerhalb der Rotlichtlokale ihrer Tätigkeit als Sexarbeiterin nachgegangen ist, ermittelt werden.

„Interessante Informationen“ erhalten
Durch das erneute Zeigen von Bildern des Opfers und eines Kurzfilms zum vermutlichen Tathergang erhoffen sich die Ermittler einen Fahndungserfolg. Einige Hinweise wurden bereits abgeklärt, aber es sind auch „ein paar interessante Informationen“ eingelangt, denen nun weiter nachgegangen wird, so das Bundeskriminalamt.

Für sachdienliche Hinweise, die zur Ausforschung des Täters führen, ist eine Belohnung in der Höhe von 5000 Euro ausgelobt. Allfällige Hinweise (auch vertraulich) werden an das Bundeskriminalamt telefonisch unter +43(0)1/248 36-985025 oder per Mail erbeten.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Burgenland
Aktuelle Schlagzeilen
Neuer Stürmer
Bald Rapidler? Maurides im Anflug auf Wien
Fußball National
„Akribisch“ ermittelt
Überfall auf Trafik geklärt: Steirer festgenommen
Burgenland
Sperren in Innenstadt
Grazer Akademikerball: Kleine Demo, viel Polizei
Österreich
Kaiser vs. Türkis-Blau
„Nicht besser, wenn es anderen schlechter geht“
Österreich
Burgenland Wetter
-2° / 1°
stark bewölkt
-2° / 2°
stark bewölkt
-2° / 1°
stark bewölkt
-2° / 1°
stark bewölkt
-3° / 1°
stark bewölkt

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.