02.12.2018 18:27 |

Mit Stange geschlagen

Zu laut: Klagenfurter ging auf seinen Nachbarn los

Weil er in seiner Wohnung mit einem Hammer gearbeitet und so Lärm verursacht hatte, fing sich ein Klagenfurter (49) mehrere Schläge - unter anderem mit einer Stange - ein: Sein Nachbar (45) fühlte sich gestört ... 

In seiner Sonntagsruhe gestört fühlte sich offensichtlich ein Klagenfurter (45), als sein Nachbar (49) gegen Mittag Arbeiten mit einem Hammer durchführte. Der 45-jährige Mann betrat die Wohnung seines Nachbarn, beschwerte sich und verpasste dem Mann einen Faustschlag gegen dessen Hinterkopf. 

Mit Stange auf Nachbar eingeschlagen
Dann verließ er die Wohnung, um kurz darauf mit einer Stange bewaffnet wiederzukommen. Damit - vermutlich einem Metallbesenstiel - schlug der 45-Jährige von hinten auf seinen Nachbar ein und flüchtete aus der Wohnung.

Klagenfurter nach Angriff von Nachbar schwer verletzt
Das Opfer erlitt schwere Verletzungen im Bereich des Hinterkopfes und Rückens. Trotzdem begab sich der Klagenfurter vorerst zur Polizei und zeigte den Vorfall an. Von dort wurde er sofort mit der Rettung ins UKH eingeliefert - er musste stationär aufgenommen werden.

Der 45-Jährige war zum Tatzeitpunkt mittelstark betrunken und bestritt bei der Erstbefragung die Tat. Polizeiliche Ermittlungen laufen.

Clara Milena Steiner
Clara Milena Steiner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter