09.11.2018 14:30 |

„Krone“-Ombudsfrau

Entgegenkommen bei hohen Inkasso-Schulden

Für einen Leser aus Niederösterreich, der mit Schulden aus der Vergangenheit zu kämpfen hat, konnte dank der Ombudsfrau eine Lösung gefunden werden…

Wegen finanzieller Probleme konnte Daniel S. vor einigen Jahren Rechnungen seines Kabelfernsehanbieters nicht bezahlen und hatte Schulden bei der Bank. Nun holte den Niederösterreicher die Vergangenheit ein. Er sah sich mit zwei Forderungen einer Inkassofirma, in Summe ca. 5000 Euro, konfrontiert und ersuchte um Hilfe.

Auf die Bitte der Ombudsfrau hin haben der Fachverband der Immobilien- und Vermögenstreuhänder der Wirtschaftskammer sowie Infoscore Inkasso den Fall geprüft und rasch eine Lösung ermöglicht: Für beide Forderungen wurden Abschlagszahlungen angeboten, eine davon darf in vier Raten beglichen werden.

 Ombudsfrau
Ombudsfrau
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter