06.11.2018 17:05 |

Mehr Kontrollen

Stadt Klagenfurt will schärferes Hunde-Gesetz

Bei der Verschärfung der Gesetze für Hundehalter will die Stadt Klagenfurt nicht lockerlassen. Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz und Stadtrat Franz Petritz fordern vom Land mehr Befugnisse. Die Maßnahmen sollen verschärft, Kontrollen verstärkt werden. 

„Den Gemeinden muss ein rechtlicher Spielraum eingeräumt werden, damit sie gefährliche Situationen durch den falschen Umgang mit Hunden im Vorfeld vermeiden können“, so Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz und Stadtrat Franz Petritz.

Schärfere Maßnahmen bei Hunden
Schon jetzt will die Stadt die Maßnahmen verschärfen. Das Ordnungsamt soll die Leinen- und Maulkorbpflicht an öffentlichen Orten verstärkt kontrollieren, wo mit einer größeren Anzahl von Menschen gerechnet werden muss. „Damit soll das Sicherheitsgefühl bei Läufern, Radfahrern, Fußgängern und Müttern mit Kindern gesteigert werden“, meint Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter