Mo, 19. November 2018

Fische in Gefahr

20.10.2018 15:13

Schonfrist vorbei: Elf Otter gingen in die Falle

Zum Schutz der heimischen Fischbestände ist die Jagd auf Fischotter in Kärnten angelaufen. Die Jäger tun sich aber schwer: Weil das natürliche Nahrungsangebot über den Sommer sehr groß war, sind erst elf Tiere in die Falle gegangen. Mit November dürfen jetzt auch die weiblichen Marder gejagt und entnommen werden.

Die Jagd auf den streng geschützten Fischotter ist umstritten. Um die bereits massiv dezimierten Fischbestände zu schützen, hat das Land aber 43 der gefräßigen Tiere zur Jagd freigegeben.

Mittlerweile wurden 150 Jäger für die Ausbringung der Fallen geschult, pro Fischereirevier finanziert das Land zwei Lebendfallen. Die „Abschussquote“ konnte dennoch nicht erfüllt werden. „Das natürliche Nahrungsangebot war einfach zu groß. Außerdem sind die weiblichen Tiere nach wie vor geschont und mussten wieder freigelassen werden“, heißt es aus dem Referat für Jagd und Fischerei. Mit November ist die Schonfrist auch für weibliche Tiere vorbei: „Alle Beteiligten erwarten sich, dass die Zahlen von gefangenen Fischottern jetzt nach oben gehen werden.“

Angespannt bleibt die Lage bei Fischzüchtern. 30 Mal mussten Wildbiologen ausrücken, um neue Otterschäden zu begutachten. Das Land hat bereits Förderungen von Schutzmaßnahmen (Zäune) in Höhe von 90.000 Euro genehmigt.

Thomas Leitner
Thomas Leitner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Holland holt 0:2 auf
2:2! Deutschland vergeigt sicher geglaubten Sieg
Fußball International
Kritik vom „Beißer“
Luis Suarez knöpft sich Disziplinlos-Dembele vor!
Fußball International
Gemeinsames Ziel 2030
Spanien, Portugal und Marokko wollen WM ausrichten
Fußball International
Pariser unter Druck
Diskriminierung bei PSG? Justiz schaltet sich ein
Fußball International
Oscar Munguia
Honduras-Spieler vor Hotel-Bar hingerichtet
Fußball International
7 Sündenfälle im BVT
Korruption, Sex-Post, Nanny für Kriegsverbrecher
Österreich
Thema in Italien
Schiedsrichter spricht wegen Fluchens Elfmeter aus
Fußball International
Nations League
Fixiert Herzogs Israel in Schottland den Aufstieg?
Fußball International
Bundesliga-Senat
Sturm Graz: Maresic von Liga für 1 Spiel gesperrt
Fußball National
Argentinien empört
Granate vor „Mini-Clasico“ vor Stadion gefunden
Fußball International
Strömender Regen
Kongo: Fußballspiel wird zum Wasserballmatch!
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.