Fr, 19. Oktober 2018

Internet-Hit

07.10.2018 16:25

Im Video: Wenn ein Affe den Bus lenkt ...

Da laust mich doch der Affe: Ein indischer Buslenker hat einen Primaten kurzerhand das Steuer übernehmen lassen. Mit dem Video der Aktion landete der Mann einen Internet-Hit, beschwor aber zugleich Ärger mit seinem Arbeitgeber herauf.

Das Video zeigt, wie der Affe auf dem Lenkrad hockt und offenbar den Bus steuert, während der 36-Jährige mit der linken Hand die Gänge wechselt und gelegentlich das Tier krault. Wer genau hinsieht, erkennt allerdings: Die rechte Hand hat der Mann stets am Steuer.

Der Busfahrer sei nach der Veröffentlichung des Videos suspendiert worden, die Sicherheit der Fahrgäste dürfe er nicht gefährden, sagte eine Sprecherin der staatlichen Verkehrsbetriebe am Sonntag. Die Aufnahme sei am vergangenen Montag im südindischen Bundesstaat Karnataka entstanden. Beschwerden über den Vorfall vonseiten der 30 Passagiere habe es nicht gegeben.

Eine Verwarnung hätte gereicht, meinten einige Internetnutzer, andere kritisierten den Fahrer. Indien hat weltweit die meisten Tote durch Verkehrsunfälle. Jedes Jahr sterben dort durchschnittlich 135.000 Menschen auf den Straßen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.