28.09.2018 17:55 |

Vor einer Verhandlung

Lavanttaler wollte mit Hacke auf Polizei losgehen!

Als ein Beschuldigter Donnerstag nicht am Landesgericht auftauchte wurde die Polizei angewiesen den Mann vorzuführen. Während Staatsanwalt und Richter warteten hatten Polizisten große Mühe mit dem Lavanttaler: Er wollte mit einer Hacke auf sie losgehen. Als ihm das nicht gelang verteilte er Schläge und Tritte. 

Die Beamten hatten herausgefunden, dass sich der 58-Jährige bei einen Gasthaus in seinem Wohnort St. Andrä aufhält. Als die Polizeistreife mit dem Vorführbefehl dort auftauchte rannte der Mann zu seinem Auto. Er war dabei, eine Hacke herauszuholen, um sich zu wehren. Die Beamten konnten das gerade noch verhindern.

Darauf verteilte der Lavanttaler  heftige Schläge und Tritte, weshalb man ihm Hand- und Fußfesseln anlegen mussten. Dann wurde er nach Klagenfurt verfrachtet und vorgeführt.

Nach der Verhandlung und wieder zurück in St. Andrä sollte er auf der Inspektion befragt werden: Aber er fing neuerlich an zu toben und zu schreien, beschimpfte die Beamten, trat und schlug um sich. Schließlich versuchte er sogar, einen Polizisten zu beißen. Bei dem Handgemenge wurden er und ein Beamter verletzt.

Der Mann wurde festgenommen und in die Justizanstalt in Klagenfurt eingeliefert.

Serina Babka
Serina Babka
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen