Di, 16. Oktober 2018

44 Jahre jünger

21.09.2018 14:44

Model spricht über Affäre mit Flavio Briatore

Heidi Klums Ex-Freund Flavio Briatore soll nach der Trennung von seiner Ehefrau Elisabetta nicht in Trauer verfallen sein. Italienische Medien berichten, der 68-jährige Formel-1-Boss sei den Reizen des italienischen Instagram-Models Taylor Mega erlegen.

Die 24-jährige blonde Schönheit verriet dem italienischen „Chi“-Magazin, dass sie Briatore in einem Hotel kennengelernt habe. Doch bevor die Romanze richtig angefangen habe, sei sie auch schon wieder vorbei. "Zwischen mir und Flavio ist es aus, aber ich hoffe auf ein Comeback“, erklärte Taylor Mega.

„Ich war wahnsinnig verliebt“
Die Beziehung habe mehrere Monate gedauert. „Wir haben uns jede Woche gesehen. Ich war wahnsinnig verliebt“, erzählte die Influencerin. Schuld am Liebesaus gibt sie Briatores Ex-Frau. „Elisabetta ist noch immer sehr präsent in seinem Leben, und das hatte auch beträchtlichen Einfluss auf unsere Trennung.“

Die Ehe von Briatore und dem Model Elisabetta Gregoraci soll im September 2017 in die Brüche gegangen sein. Das Paar, das 2008 geheiratet hatte, hat einen gemeinsamen Sohn. Zuvor war der Geschäftsmann unter anderem mit den Models Heidi Klum und Naomi Campbell liiert gewesen. Er ist der Vater von Heidi Klums ältester Tochter Leni.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.