21.09.2018 07:53 |

Unheimliches Werk

Gigantisches Spinnennetz an griechischem Strand

Es ist eines der größten Spinnennetze, das die Welt je gesehen hat: An der Küste des westgriechischen Städtchens Etoliko haben Streckerspinnen ihr unheimlich anmutendes Werk vollbracht.

Videos von dieser Woche zeigen das 300 Meter lange Gespinst, von dem Experten sagen, dass es ein „Phänomen“ sei. Die sogenannte Eigentliche Streckerspinne (Tetragnatha) legte ihre Netze infolge des warmen Wetters über jegliche Vegetation in dem Küstenabschnitt des 4000-Einwohner-Lagunenstädchens.

Heike Reinthaller-Rindler
Heike Reinthaller-Rindler
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter