Fr, 19. Oktober 2018

Neuer Weltrekord

20.09.2018 07:36

US-Radlerin fährt mit 296 km/h durch die Wüste

Die US-Amerikanerin Denise Mueller-Korenek darf sich seit Kurzem als die schnellste Frau der Welt bezeichnen - auf dem Fahrrad. Sie hat am Wochenende im US-Bundesstaat Utah mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 296 km/h einen neuen Weltrekord aufgestellt. Der bisherige Rekordhalter war der Niederländer Fred Rompelberg, der im Jahr 1995 bei einem ähnlichen Speed-Event (der Radfahrer wird von einem Rennauto gezogen, auf eine entsprechende Geschwindigkeit gebracht und anschließend losgelassen) 269 km/h erreicht hatte.

„Es war hart, aber all die Mühe wert“, war die 45-jährige Mutter von drei Kindern nach dem wilden Ritt durch die Salzwüste in Utah überwältigt. „Es war die Fahrt ihres und meines Lebens“, meinte Rennfahrerin Shea Holbrook-Chorley - sie hatte mit ihrem Dragster Mueller-Korenek hinter sich hergezogen, bis das Zeichen gegeben wurde, das Seil zu lösen - auf Facebook.

Durch den Windschatten des umgebauten Rennwagens konnte Mueller-Korenek nun auf ihren „eigenen“ knappen fünf Kilometern den Weltrekord aufstellen. „Es war das erste Mal, dass mich Denise aus meiner Komfortzone geholt hat“, musste Holbrook-Chorley, die seit geraumer Zeit mit der 45-Jährigen trainiert, zugeben.

Nicht nur das Beschleunigen, auch das Abbremsen musste mithilfe des Rennwagens erfolgen. Im Windschatten wurde die Geschwindigkeit so auf 177 km/h verringert, damit Mueller-Korenek ihr Fahrrad auf den Bonneville Salt Flats sicher zum Stillstand bringen konnte.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.