Fr, 14. Dezember 2018

Um Buch zu bewerben

19.09.2018 09:21

Stormy Daniels erklärt jetzt Trumps kleinen Donald

Wenn jemand weiß, wie es um Trumps kleinen Donald beschaffen ist, dann vermutlich Stormy Daniels. Und die Stripperin, die eine angebliche Affäre mit dem US-Präsidenten hatte, nimmt in ihrem Buch „Full Disclosure“ auch kein Blatt vor den Mund, wenn es darum geht, den Penis des mächtigsten Mannes der Welt detailgenau zu beschreiben ...

Diese Zeilen, die der „Guardian“ vorab aus Stormy Daniels Buch veröffentlichte, dürften Donald Trump wohl überhaupt nicht gefallen. Die Stripperin, die mit ihrer angeblichen Affäre mit dem US-Präsidenten in den letzten Monaten reichlich für Schlagzeilen sorgte, schildert darin nämlich unter anderem auch, wie das Geschlechtsteil des 72-Jährigen aussieht - und zieht dabei einen recht schrägen Vergleich. Sein „bestes Stück“ sehe aus „wie die Pilzfigur in Mario Kart“, zitiert die Zeitung aus dem Buch.

Seine Genitalien seien „kleiner als der Durchschnitt“, aber „nicht freakig klein“, schreibt Stephanie Clifford, wie Daniels bürgerlich heißt, über Trumps kleinen Donald weiter. Trump sei sich aber bewusst, dass er einen „ungewöhnlichen Penis“ habe.

Sex mit einem Mann mit „Yeti-Schamhaaren“
Während des Sex mit dem US-Präsidenten sei sie dagelegen und habe sich darüber geärgert, dass sie mit einem Mann „mit Yeti-Schamhaaren“ geschlafen habe, so Daniels weiter. „Es war der vielleicht am wenigsten beeindruckende Sex, den ich je hatte“, fasst die Stripperin das Tête-à-tête mit dem Präsidenten schließlich zusammen. Ein Resümee, das nicht überraschend kommt, immerhin plauderte die 39-Jährige im Interview mit der „Vogue“ schon vor Kurzem aus, dass das Liebesspiel mit Trump nur zwei Minuten gedauert habe.

Trump dementierte Affäre mit Stripperin
Trump hatte die Affäre mit Stormy Daniels bereits dementieren lassen. Kein Wunder: Stimmen die Schilderungen der Pornodarstellerin, war der Immobilienmogul zum Zeitpunkt der Liaison nicht nur bereits mit Melania verheiratet, sondern war auch erst drei Monate zuvor Vater geworden. Cliffords Schilderungen sind aber nicht nur wegen des angeblichen Ehebruchs für Trump unangenehm, sondern auch wegen einer kurz vor der Präsidentenwahl im November 2016 von seinem damaligen Anwalt Michael Cohen getätigten Geldzahlung an die Pornodarstellerin.

Für die Summe von 130.000 Dollar verpflichtete sie sich damals dazu, nicht von der angeblichen Eskapade zu erzählen. Clifford wiederum streitet vor Gericht für die formelle Aufhebung der Schweigevereinbarung, die sie nach eigener Darstellung unter massivem Druck unterzeichnet hatte. Bereits vor ihrem jetzigen Buch hatte sie die Vereinbarung in einem TV-Interview im März gebrochen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Olympia-Dritte im Pech
Schwere Verletzung! Schock um ÖSV-Lady Gallhuber
Wintersport
Goalie-Schicksal
Sahin-Radlinger kehrt zu Hannover 96 zurück
Fußball International
In der Winterpause
Rapids Bickel kündigt neue Offensiv-Spieler an!
Fußball National
Eklat um Fans
Antisemitisches Lied bringt Chelsea in Bedrängnis
Fußball International
Nach Duell mit Rangers
Schottische Presse lästert: „Langweiliges Rapid“
Fußball International
Rührende Aktion
Freund erzählt blindem Liverpool-Fan live das Tor
Fußball International
Um 1 Monat verlängert
Bundesheer-Spion bleibt in U-Haft!
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.