Mi, 21. November 2018

Wenige Wasser-Reserven

14.08.2018 07:26

Extrem trocken: Jetzt droht uns Rekord-Dürre

Die Wasser-Reserven schwinden, Pegelstände in Seen und Flüssen gehen zurück: Der Süden des Landes steuert auf eine Rekord-Dürre zu. In Klagenfurt sprechen Meteorologen vom zweittrockensten Sommer seit dem Jahr 1940. Auch der heutige Regen wird die Situation nicht entschärfen können, heißt es.

Regionen, die heute keinen ergiebigen Regen abbekommen, sitzen noch länger auf dem Trockenen. „Die Situation wird sich weiter verschärfen - bis Mitte nächster Woche ist kein flächendeckender Niederschlag zu erwarten“, so Gerhard Hohenwarter von der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik.

50 bis 60 Prozent des Niederschlages fehlen
Dabei hätte die Natur den Regen dringend notwendig. Bis auf Regionen in den Nockbergen und im Lavanttal fehlen 50 bis 60 Prozent des Niederschlages. In Klagenfurt war es nur bei der Extremdürre im Jahr 2013 trockener. „Wenn nicht bald großflächiger Niederschlag kommt, könnte der trockenste Sommer auf uns zukommen“, so Hohenwarter.

Wasserpegel im Niederwasserbereich
Noch zehrt der Wasserhaushalt von den Reserven auf den Bergen. Bei einigen Flüssen und Seen liegen die Pegel aber im Niederwasserbereich. „Es geht um Mittelwerte, die alle Jahre vorkommen können. Noch geht es um nichts Dramatisches“, weiß Johannes Moser vom Hydrographischen Dienst im Land Kärnten. In der Glan in Klagenfurt fließt das Wasser teilweise aber nur noch wenige Zentimeter hoch. Der Pegel des Wörthersees ist auf 108 Zentimeter (Mittleres Niederwasser) gesunken. Moser: „Für die nächsten drei Wochen sind noch keine dramatischen Werte zu erwarten.“ Dennoch bereitet der Wassermangel Mensch und Natur Probleme: Um die achtmal pro Tag müssen die Wehren derzeit für Wassertransporte ausrücken. Beim Energiekonzern Kelag mindert die geringe Wasserführung die Stromproduktion, man zehrt von den Speicherreserven.

Thomas Leitner
Thomas Leitner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Test-Kracher
Frankreich, Brasilien und Italien gewinnen
Fußball International
Wie Deutsche
ÖFB-Team in Topf 2 und mit Chancen auf das Playoff
Fußball International
Nations League
Pleite! Herzog verpasst mit Israel den Aufstieg
Fußball International
Stimmen zum Spiel
Goldtorschütze Grbic: „Es gibt nichts Schöneres“
Fußball International
Sieg gegen Griechen
Historisch! U21-Team erstmals für EM qualifiziert
Fußball International
„Ich habe überlebt“
Nach Horror-Crash: Flörsch meldet sich zurück
Motorsport
Talk mit Katia Wagner
Hass und Sex - ist das Internet außer Kontrolle?
Video Show Brennpunkt
Wegen Scheich-Deal
Ex-Boss Blatter: „Infantino missbraucht die FIFA“
Fußball International
Rekord-Sponsoring
Sturm beendet Geschäftsjahr mit 350.000 Euro Plus
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.