Mo, 22. Oktober 2018

Warnungen

31.07.2018 06:51

Politik: Hitzeschutzplan tritt landesweit in Kraft

Die stark steigenden Temperaturen rufen die Politik auf den Plan. Die kann zwar gegen die Hitze auch nichts unternehmen, der Kärntner Hitzeschutzplan wurde von Gesundheitsreferentin Beate Prettner trotzdem an mehr als 900 Institutionen im Land verteilt.

Im Rahmen dieses Hitzeschutzplans werden in Kooperation mit der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik Hitzewarnungen versendet. Mehr als 900 Einrichtungen -  Altenheime, Kinderbetreuungsstätten, Spitäler, Rettungsorganisationen - werden informiert. Prettner: „Generell gilt es, mindestens zwei bis drei Liter pro Tag trinken, am besten Mineralwasser oder Fruchtsäfte. Alkohol-, koffein- und stark zuckerhaltige Getränke sollte man vermeiden, lockere Kleidung und eine Kopfbedeckung helfen auch.“

Für ältere Personen, chronisch Kranke und Kinder stellt die anhaltende Hitze eine gesundheitliche Belastung dar, sie sollten kühle Räume aufsuchen und Anstrengungen im Freien vermeiden, so die Gesundheitsreferentin.

Weitere Beschlüsse in der Regierung: Die Halbierung der Kosten für die Kinderbetreuung wurde fixiert und die B 100 zwischen Greifenburg-Ost und Dellach soll ab 2020 gebaut werden.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.