Di, 17. Juli 2018

Marken-Königin

06.07.2018 14:40

Fischer: Rechte für Klodeckel & Stollen gesichert

Womit Schlagerkönigin Helene Fischer auch viel Geld verdienen könnte? Klodeckelüberzüge.

Sie ist die Königin des Schlagers. Noch bevor sie nächste Woche in Österreich zur Audienz im Wiener Ernst-Happel-Stadion bittet, macht die 33-Jährige aber schräge Schlagzeilen.

Größeres geplant
Die taffe Sängerin möchte nämlich nicht nur mit Merchandise-Artikeln Geld machen, sondern plant noch Größeres. 

Der „Bild“ liegt ein Auszug des „Deutschen Patent- und Markenamtes“ für die Marke „Helene Fischer“ vor.

Marke Helene Fischer gesichert
Am 28. Jänner 2010 ließ sie ihren Namen sichern - in weitaus mehr Kategorien als üblich.

So könnte Fischer unter anderem mit Disketten, Bettdecken aus Papier, Banknotenklammern, Darmsaiten für Schläger, Fechtmasken, Toilettendeckelüberzügen, Moskitonetzen, Knallfröschen oder Stollen Geschäfte machen.

Kosten der Eintragung: 290 Euro plus Anwaltskosten. Der Schutz ihres Namens endet am 31. Mai 2019. Fischer könne diesen aber verlängern lassen.

Adabei Norman Schenz, Kronen Zeitung

Mehr Bilder der Schlagerschönheit:

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.