Di, 21. August 2018

Litt an Herzproblemen

08.06.2018 11:20

Freundin fand „Sons of Anarchy“-Mime (47) tot auf

Der Schauspielerin Alan O‘Neill, der zuletzt in der TV-Serie „Sons of Anarchy“ sowie dem Film „Urge“ mitgespielt hatte, ist tot. Seine Freundin fand den 47-Jährigen am Mittwoch leblos in seiner Wohnung.

Sein Manager bestätigte am Donnerstag den Tod des 47-Jährigen. Laut TMZ.com litt der gebürtige Ire an Herzproblemen, habe eine Alkohol- und Drogenvergangenheit gehabt. Zudem sei er starker Raucher gewesen. Fremdverschulden werde nicht vermutet.

Besonders schlimm ist der Tod des Mimen für seine Freundin: Sie war es, die die Leiche O’Neills am Mittwoch in dessen Wohnung fand, wie people.com berichtete.

Vor allem aus „Fair City“, „Urge“ und „Sons of Anarchy“ bekannt
O‘Neill stand seit den 1990er-Jahren vor der Kamera. Er spielte viele Jahre in der Dramaserie „Fair City“ und in Filmen wie „Shadow Dancer“ und „Urge - Rausch ohne Limit“ (an der Seite von Pierce Brosnan, Alison Lohman und Danny Masterson) mit. In „Sons of Anarchy“ mimte er in sieben Folgen der Staffeln sechs und sieben Hugh.

Laut der Filmdatenbank Imdb.com sollte er als Nächstes in dem geplanten Horrorthriller „Charlie Lives: The Family‘s Return“ mitwirken, in dem es um vier Teenager geht, die von den verbliebenen Mitgliedern der Manson-Family terrorisiert werden.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.