Di, 25. September 2018

„Call of Duty“

18.05.2018 07:38

„Black Ops 4“: Keine Kampagne, dafür Battle Royale

Mit „Call of Duty: Black Ops 4“ meldet sich Activisions erfolgreiche Shooter-Serie am 12. Oktober auf PC, PS4 und Xbox One zurück. Eine klassische Einzelspieler-Kampagne wird es dann allerdings nicht geben, denn das Game ist als reiner Multiplayer-Titel konzipiert, wie der Publisher und Entwickler Treyarch am Donnerstag im Rahmen eines Community-Events verrieten.

„Call of Duty: Black Ops 4“ biete harte, an der Realität orientierte Kämpfe, neue Möglichkeiten zur Anpassung und taktisches Gameplay auf völlig neuem Niveau sowie eine Vielzahl neuer Waffen, Maps und Modi für das ultimative Multiplayer-Erlebnis, so Activision in einer Mitteilung. Das Spiel führe außerdem das legendäre Nimm-10-System wieder ein und stelle gleichzeitig eine Reihe an Innovationen bei der Waffensteuerung, dem Kampffluss, der Gesundheitsregeneration und der Bewegung im Spiel vor.

„Black Ops 4“ soll dabei „tiefer als jemals zuvor“ in die Story des Multiplayer-Modus eindringen, in dem Spieler die Welt der Spezialisten erkunden können - wer sie sind, warum sie existieren und welche Schlachten sie gemeinsam schlagen - und gleichzeitig ihr Können alleine oder in Multiplayer-Kämpfen meistern können. Der Shooter bietet dabei eine Kombination aus neuen und wiederkehrenden Spezialisten, von denen jeder einzigartige Waffen, Ausrüstung und Spielstile hat.

Zombiesturm
„Black Ops 4“ bringt außerdem den beliebten Zombies-Modus zurück, der mit den drei vollwertigen Abenteuern „IX“, „Voyage of Despair“ und „Blood of the Dead“ am Tag der Veröffentlichung aufwartet. Schwierigkeitsstufen und ein Tutorial sollen dabei Amateuren den Einstieg erleichtern, ohne dabei laut Activision „den hartgesottenen Gamern die Möglichkeit zu nehmen, sich in immer größere Herausforderungen zu stürzen“. Mit „Zombiesturm“ gibt es obendrauf einen brandneuen Modus, der das Gameplay-Erlebnis aufs Wesentliche reduzieren soll.

Der Sieger kriegt alles
Neben der Enthüllung des Multiplayer- und Zombies-Modus stellte das Team außerdem „Blackout“ vor, das neue Battle-Royale-Erlebnis, das einen „Überlebenskampf gewaltigen Ausmaßes an legendären ‚Black Ops‘-Schauplätzen“ verspricht. Mit der größten Map, die je für „Call of Duty“ erschaffen wurde - etwa 1500 Mal größer als Nuketown - bringe „Blackout“ die Spieler auf Kollisionskurs, wenn sie in die Rollen klassischer Charaktere aus der gesamten Geschichte der Serie schlüpften, einschließlich der Original-Charaktere aus „Call of Duty Zombies Origins“.

Das gesamte Community-Event im Video

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.