Di, 19. Juni 2018

Nach RH-Kritik

13.05.2018 06:00

Kern will Debatte über Pensionen für Alt-Politiker

Nach der am Freitag wieder erhobenen Kritik des Rechnungshofs an den steigenden Kosten für krankheitsbedingte Neupensionierungen bei den ÖBB drängt SPÖ-Chef Christian Kern auf eine andere Privilegiendebatte: die teilweise enorm hohen Pensionen für Alt-Politiker.

Als Beispiel nennt die SPÖ freilich nicht die extrem hohe Pension für den ehemaligen Bundespräsidenten Heinz Fischer. Sondern sie zieht Ex-ÖVP-Chef Wolfgang Schüssel als geeignetes Beispiel heran. Bei Schüssel summieren sich etwa die Bundeskanzlerpension plus Abgeordnetenpension plus die ASVG-Pension als Generalsekretär des Wirtschaftsbundes. Damit kommt Schüssel auf rund 15.600 Euro brutto im Monat.

Im Vergleich dazu wird von den SPÖ-Experten ein ÖBB-Mitarbeiter angeführt, der mit 18 Jahren zu arbeiten begonnen hat, und heuer mit 52 in die Invaliditätsrente geht. Dieser Eisenbahner kann künftig mit einer Bruttopension von 1500 Euro rechnen. Netto bleiben davon durch die Frühpensionsabschläge ungefähr 1000 Euro übrig.

Kern-Kritik an der ÖVP
„Wenn man über Pensionsprivilegien diskutiert, dann sollte man sich an der Pensionshöhe orientieren und nicht an politischen Feindbildern wie die ÖBB“, erklärte SPÖ-Chef Kern am Samstag gegenüber der „Krone“. Er habe bereits als Kanzler vorgeschlagen, dass man insbesondere bei Pensionen von mehr als 7000 Euro die Pensionssicherungsbeiträge deutlich erhöhen soll. „Die ÖVP hat davon aber nichts wissen wollen“, so Kern.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.