Do, 16. August 2018

Bewerbungsphase läuft

03.05.2018 13:36

Neue Produkte im Pop-up-Store in der Bahnhofstraße

Für den Pop-up-Store des Landes Kärntens und des Kärntner Wirtschaftsförderungs Fonds - das ist eine zeitlich befristete Geschäftsfläche speziell für Kleinunternehmer - können sich seit Montag wieder couragierte und kreative Jungunternehmer bewerben. Es winken 3000 Euro Preisgeld und ein Geschäftslokal.

In der Bahnhofstraße 37 ist wieder was los: Zurzeit stellt dort Roman Steindl mit „Feinrost“ seine Deko-Artikel aus, davor beherbergte der kleine Shop zwei Baby-Bekleidungsläden. Im Sommer zieht eine weitere Unternehmerin mit Baby-Zubehör ein. Wer danach kommt, ist noch unklar.

Junge, kreative Gründer können sich noch bis 27. Juni auf der Homepage des KWF bewerben. Wen die Jury auswählt, dem winken 3000 Euro für Aufwände wie Einrichtung und Registrierkasse sowie drei Monate à 100 Euro im eigenen Geschäft. „Zum Ausprobieren der Geschäftsidee und zum Pflegen des Kundenkontakts ist das ein tolles Angebot für kleine und mittlere Firmen.“, weiß die zuständige Referentin Gaby Schaunig.

Plus: So soll die teilweise ausgestorbene Bahnhofstraße wieder belebt werden. „Funktioniert gut!“, sind sich die Gründer einig.

Clara Milena Steiner
Clara Milena Steiner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.