Di, 14. August 2018

Netzinfrastruktur

26.04.2018 20:00

Neuer Großtrafo: Mehr Power für grüne Wende

Um die Herausforderungen der Energiewende zu meistern, baut der Übertragungsnetzbetreiber APG den wichtigsten Stromnetz-Knotenpunkt in Südösterreich aus. Donnerstag wurde in Obersielach ein neuer Großtransformator in Betrieb genommen. Er soll Windstrom aus dem Osten mit Speicherkraftwerken verbinden.

Unter Hochspannung arbeiten Techniker der Austrian Power Grid (APG) seit 2016 am Umspannwerk Obersielach bei Völkermarkt. Hier endet im Osten der österreichische 380-kV-Hochspannungsring - das Rückgrat der heimischen Stromübertragung. Um die Versorgung Kärntens abzusichern, wird der Anspeisepunkt um insgesamt 38 Millionen Euro ausgebaut und modernisiert. Höhepunkt der Arbeiten war gestern die Inbetriebnahme eines neuen Mega-Transformators, 800 Tonnen schwer, 7,5 Millionen Euro teuer. Mit dem neuen 380/220-kV-Trafo, der Erweiterung der Schaltanlage und dem Tausch der Leittechnik sollen die Versorgungssicherheit in Kärnten erhöht und Blackouts verhindert werden.

Weitere wichtige Aufgabe: Mit der neuen Anlage soll es gelingen, die Herausforderungen der Energiewende zu meistern. Obersielach ist wichtige Anbindung für Wasserkraftwerke aber auch Windstrom aus dem Osten des Landes; Energie, die bei Überschüssen in Anlagen wie Malta und Reißeck über Pumpen in alpinen Seen gespeicheret werden kann. Bei Bedarf wird das Wasser abgelassen und Strom erzeugt. Durch den Ausbau des Umspannwerkes soll diese Verbindung verbessert werden. 

Kein Thema für die APG ist derzeit hingegen der viel diskutierte Schluss des 380-kV-Ringes in Kärnten (Obersielach - Lienz). „Aktuell gibt es keine Planungen“, erklärt APG-Sprecher Fritz Wöber. Geht es nach dem aktuellen Netzentwicklungsplan, soll das Projekt bis 2026/27 abgeschlossen sein. Derzeitiger Projektstatus: „Planungsüberlegung“.

Thomas Leitner
Thomas Leitner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.