Mo, 23. Juli 2018

Reisetrends 2018

19.04.2018 07:14

Die Tiroler fliegen auf die griechischen Inseln

Das aktuelle Wetter macht Lust auf Sommerurlaub. Wohin die Reise der Tiroler geht, darüber gab Branchenführer TUI bei einem Pressetermin in Innsbruck Auskunft. Die Trends: Italien bleibt Dauerbrenner, Griechenland/Spanien holen weiter auf und Türkei/Ägypten kommt zurück. Gebucht wird immer früher und öfter außerhalb der Hauptsaison.

Mit 50 Prozent Marktanteil ist TUI größter Reiseanbieter in Tirol. „Zwei Drittel des Sommer-Kontingents sind gebucht“, informierte Lisa Weddig, Geschäftsführerin der TUI Österreich, bei einem Pressetermin am Flughafen Innsbruck.

Kreta, Rhodos, Mallorca
Von hier aus werden im Sommer 17 Mittelmeerdestinationen angeflogen, zehn Verbindungen bietet TUI an. „Kreta ist das beliebteste Flugziel der Tiroler. Hier haben wir das Kontingent verdoppelt“, beschreibt Weddig, wo die Trends liegen. Auf Platz zwei der von Innsbruck direkt angesteuerten Lieblingsinseln der Tiroler liegt Rhodos, gefolgt von Mallorca. Nach dem Ende von Niki hat TUI diese Verbindung übernommen.

50 Euro Tirol-Zuschlag
Neben der griechischen Insel Zakynthos hat TUI heuer auch Süditalien (Kalabrien) und Kroatien (Zadar) neu ins Flugprogramm aufgenommen und die Kapazitäten um 48 Prozent aufgestockt. „Die Nachfrage ist da“, bekräftigt Weddig. Die Tiroler sind bereit, etwas mehr für eine kurze Anreise zum Flughafen zu zahlen. „50 Euro mehr geben sie aus, wenn sie von Innsbruck direkt fliegen können“, präzisiert die TUI-Chefin.

Plus im Juni und Oktober
Auch die zuletzt rückläufigen Destinationen Türkei und Ägypten sind wieder im Kommen. Weddig: „Wir überlegen, diese Ziele 2019 ab Innsbruck anzusteuern.“ Weddig und Kollegen von anderen Reisebüros orten drei Trends beim Buchungsverhalten: gebucht wird immer früher; wer kann, verreist außerhalb der Schulferien; die Themen Sicherheit und Qualität werden wichtiger.

Claudia Thurner
Claudia Thurner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.