Do, 19. Juli 2018

Strafrechtsexpertin

30.03.2018 08:45

Myanmar: Clooney vertritt inhaftierte Journalisten

Amal Clooney, Expertin für internationales Strafrecht und Ehefrau von Hollywood-Star George Clooney, will sich als Rechtsanwältin für die Freilassung von zwei Journalisten in Myanmar einsetzen. Die 40-Jährige übernahm die Vertretung von zwei Reportern der Nachrichtenagentur Reuters, die in dem südostasiatischen Staat seit mehr als drei Monaten in Haft sitzen, wie die Agentur am Freitag bestätigte.

Die Journalisten Wa Lone und Kyaw Soe Oo waren im Dezember festgenommen worden. Ihnen wird zur Last gelegt, sich illegal Dokumente über die Verfolgung von Muslimen beschafft zu haben. Bei einer Verurteilung drohen den beiden Reportern aus Myanmar bis zu 14 Jahre Gefängnis.

Myanmar und seine Regierungschefin Aung San Suu Kyi stehen wegen des Vorgehens des Militärs gegen Muslime international in der Kritik. Aus Furcht vor Verfolgung sind etwa 700.000 Muslime aus dem mehrheitlich buddhistischen Land in den muslimischen Nachbarstaat Bangladesch geflohen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.