Mo, 16. Juli 2018

Lenker kollabierte

03.03.2018 09:33

Tirol: Frau rettet Familie durch Griff ins Steuer

Auf der Inntalautobahn bei Weer (Tirol) verlor Donnerstag ein deutscher Pkw-Lenker (32) das Bewusstsein. Mit dem Fuß drückte er das Gaspedal durch. Seiner Frau gelang es zunächst, Autos auszuweichen. Schließlich kam der Wagen am Mittelstreifen zum Stehen. Frau und Kinder (1 und 3 Jahre) blieben unverletzt!

Die deutsche Familie hatte bei dem Zwischenfall Donnerstagabend Glück im Unglück: Der Vater überstand den Unfall mit leichten Verletzungen, seine Frau und die kleinen Kinder im Fonds blieben unverletzt!

Nach Angaben der Polizei fühlte sich der Lenker, ein 32-jähriger Deutscher, unwohl und wollte zur Raststätte Weer ausfahren, um eine Pause zu machen. Kurz darauf verlor er das Bewusstsein. Er drückte dadurch seinen Fuß aufs Gaspedal und der Wagen begann daraufhin stark zu beschleunigen.

Pkw seitlich gerammt
Die Gattin auf dem Beifahrersitz versuchte in der Folge das Auto unter Kontrolle zu bringen und griff ins Lenkrad, um anderen Fahrzeugen auszuweichen. Einen Pkw, der vor ihr auf der Überholspur fuhr, rammte sie jedoch seitlich. Dem Tiroler Lenker (42) gelang es, am Pannenstreifen abzubremsen. Weil der bewusstlose Lenker seinen Fuß jedoch immer noch am Gaspedal hatte und die Frau nichts dagegen machen konnte, kam der Wagen erst nach einiger Zeit schwer beschädigt am Mittelstreifen zum Stillstand.

Philipp Neuner
Philipp Neuner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.