18.02.2018 13:56 |

Nacht im Freien

Polizeihund rettet Vermissten (80) vor Kältetod

Ein abgängiger 80-Jähriger ist am Sonntag in der Steiermark von einem Polizeihund aufgespürt worden, nachdem er seit Samstag vermisst worden war. Der betagte Mann hatte die Nacht im Freien wie durch ein Wunder trotz der eisigen Temperaturen überlebt. Er wurde stark unterkühlt ins Krankenhaus gebracht.

Der schwer demente Mann hatte am Abend das Pflegeheim in Kaindorf bei Hartberg verlassen. Das Personal verständigte die Polizei, die sofort eine Suchaktion startete, bei der auch die Feuerwehr und eine freiwillige Hundestaffel mit rund 20 Hunden dabei waren.

Stark unterkühlt aufgefunden
Vorerst wurde der Patient nicht gefunden, also wurde die Suchaktion abgebrochen und erst in der Früh fortgesetzt. Diesmal waren auch Polizeihunde dabei. "Groll van de Duvetorre" wurde schließlich fündig.

Der belgische Schäferhund entdeckte den Abgängigen rund eineinhalb Kilometer vom Heim entfernt, stark unterkühlt, aber ansprechbar. Der Pensionist wurde ins LKH Hartberg eingeliefert.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 22. Jänner 2021
Wetter Symbol