So, 19. August 2018

Reich wie Zuckerberg

23.01.2018 16:55

ORF-Doku blickt hinter Kulissen der Start-up-Szene

Eine knallige Idee haben und mit smarten Freunden und viel Kaffee am Notebook programmieren, ganz nebenbei um die Welt reisen und so reich und berühmt werden wie Mark Zuckerberg: „work hard, play hard“, heißt das Lebensmotto einer neuen Generation, die unsere Welt revolutionär verändern will. Dabei hoffen die Jungen meist auf das schnelle, große Geld, das ihnen finanzkräftige Netzwerke aus Investoren scheinbar bereitwillig zur Verfügung stellen. Millionenschwere Verkäufe in der Startup-Szene, wie der von "Shpock" oder "Runtastic", täuschen darüber hinweg, wie es den jungen Gründern in der Branche oftmals wirklich geht.

Die Doku "Start-ups – Hinter dem Hype" (Mittwoch, 20.15 Uhr, ORF eins) von Ed Moschitz blickt hinter die Kulissen der Start-up-Szene in Wien und geht den Geschichten der Menschen nach, die mit einem Mix aus Pioniergeist, Risikobereitschaft und jugendlichem Leichtsinn versuchen, erfolgreich zu werden.

Neben erfolgreichen Start-up-Gründern kommt Investor Hansi Hansmann zu Wort: Dieser hat mit seinen Millionen die Szene in Österreich erst so richtig befeuert. In 45 heimische Start-ups hat er bereits investiert. Hansmann gilt als wichtigster Erfolgsfaktor für österreichische Szene – durch ihn öffnen sich die Türen für die jungen Gründer.

Danach (21.15 Uhr) folgt Danny Boyles Film "Steve Jobs" über den Apple-Mitbegründer – mit Michael Fassbender in der Titelrolle.

Stefan Weinberger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.