Mi, 18. Juli 2018

Infrastruktur bröckelt

20.01.2018 22:15

Kein Geld für Straßenbau in Kärnten

Bröckelnder Asphalt, weggespülte Straßen: Obwohl Fahrbahnen desolat sind und Naturkatastrophen der Infrastruktur hart zugesetzt haben, fehlt 2018 das Geld für wichtige Sanierungs- und Neubauprojekte. Nur 19 Millionen Euro stehen für den Erhalt von 2750 Straßenkilometern bereit. Für den Referenten ist das eine Farce.

412.000 Euro verschlingt ein Baulos auf der Millstätter Straße, eine halbe Million Euro werden auf der Görtschitztal-Straße in Hüttenberg verbaut. Ein Kreisverkehr in Feldkirchen schlägt mit 600.000 Euro zu Buche. Diese und weitere Vorhaben sind im Bauprogramm des Landes für das Jahr 2018 geplant. Für viele notwendige Sanierungs- und Neubauprojekte fehlt allerdings das Geld. Das Straßenbaubudget wurde in den vergangenen Jahren von 50 Millionen (2005) auf 19 Millionen zusammengekürzt. „Notwendig wären mindestens 40 Millionen Euro, um allein den Bestand aufrechterhalten zu können“, klagt Straßenbaureferent Gerhard Köfer.

Einen immer größeren Teil der Mittel verschlingt die Sanierung von Infrastruktur, die durch Naturgewalten wie Muren und Hochwasser zerstört oder beschädigt worden ist. Wie zum Beispiel die Sicherung in der Lieserschlucht.

Mit 2,46 Millionen Euro ein großer Brocken ist die Sanierung der ÖBB-Unterführung Seebach in Villach. Die Zeit drängt: Autofahrer sind genervt, Unternehmen beklagen Umsatzeinbußen, betont die Stadt Villach die hohe Dringlichkeit. Köfer: „Die Arbeiten starten am 4. April.“

Thomas Leitner, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Ausfalls-Dauer unklar
Lungenembolie! Drama um Fußballerin Marozsan (26)
Fußball International
Digitale Trends
E-Bikes: Moderner radeln mit Strom-Doping
Digitale Trends
Unfallfrei und sparsam
Tesla Model 3 schafft fahrerlos 1001 Kilometer
Video Show Auto
Wackelt nun „50+1“
Kind darf Mehrheit bei Hannover NICHT übernehmen
Fußball International
Waldhäusl zu krone.at:
„Schächtungsgesetz war mit SPÖ abgesprochen“
Österreich
14.000 km in 4 Minuten
Video zeigt, wie ISS die USA und Afrika überfliegt
Video Wissen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.