Mi, 15. August 2018

Mythos Kim Kardashian:

22.01.2018 06:00

Die fünf verrücktesten Verschwörungstheorien!

Ist sie der Boss einer Geheim-Organisation oder das Opfer eines fiesen Rache-Aktes? Um Reality-Star Kim Kardashian ranken sich einige recht verrückte Verschwörungstheorien.

Theorie 1: Die Kardashians sind schuld an Lamar Odoms Zusammenbruch im Oktober 2015 wegen einer Drogenüberdosis. Laut einer Fantheorie hätten Kim und ihre Familie dafür gesorgt, dass es so weit kommt, weil er zu viel über sie gewusst habe.

Theorie 2: Kim Kardashians Schwangerschaft mit Söhnchen Saint sei ein Fake gewesen. Sie habe ihr zweites Kind nicht selbst ausgetragen und im Dezember 2015 geboren, wird spekuliert. Sie sei während der Schwangerschaft vielen ihrer Follower zu dünn vorgekommen. 

Theorie 3: Taylor Swift habe den Raubüberfall auf Kim Kardashian in Paris arrangiert, weil Kims Herzblatt Kanye West sich im Video "Famous" über die Blondine lustig gemacht hat.

Theorie 4: Kim Kardashian sei das Oberhaupt der Illuminaten und ihre Familienmitglieder gehören allesamt dem Geheimbund an.

Theorie 5: Kim sei ein Ablenkungsmanöver der US-Regierung. Wenn in den USA wieder einmal etwas schiefläuft, ziehe die Fashionista oder einer ihrer Familienangehörigen mit TV-Auftritten, Babys und Hochzeiten die Aufmerksamkeit auf sich.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.