Mo, 20. August 2018

„Alles erlebt“

14.01.2018 06:00

Auch Emma Watson war Opfer sexueller Belästigungen

Die britische Schauspielerin Emma Watson kämpft voller Leidenschaft für mehr Gleichheit zwischen Frauen und Männern und ist große Unterstützerin der #MeToo-Bewegung. Denn sie selbst weiß, wie es ist, von Männern auf unangebrachte Weise behandelt zu werden.

Sie sagt: "Ich habe das volle Spektrum an sexueller Belästigung erlebt. Aber für mich ist erstaunlich, dass weder meine Erfahrungen noch die meiner Freundinnen oder Kolleginnen einzigartig sind. Dieses System ist so systematisch und strukturell."

"An der der Oberfläche gekratzt"
Im Gespräch mit "Variety" deckt die 27-Jährige die bittere Wahrheit auf: "Die Statistiken zeigen, dass es bei Frauen zwischen dem Alter 18 und 24 eine gewaltige Prozentzahl gibt, die sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz erlebt hat. Wenn du mit den meisten Frauen sprichst, dann realisierst du, dass sie Erfahrungen gemacht haben und eine Geschichte haben. Wir decken einfach nur auf." Jedoch werde derzeit nur "an der Oberfläche gekratzt", denn es stecke noch viel mehr dahinter, was Emma als "total verrückt" bezeichnet.

Wie die meisten anderen weiblichen Stars auch trug die Darstellerin Schwarz bei den Golden Globes. "Ich werde total emotional, wenn ich an diese Bewegung denke, die wir quer durch die Industrien kreiert haben - sie reicht über Gemeinden und Räume hinweg. Sie ist so groß geworden, dass dieses Problem nicht nur Frauen in Hollywood betrifft", erklärte Emma auf dem roten Teppich. 

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.