Mo, 16. Juli 2018

Heißes Pflaster

24.05.2009 15:40

Französischer Tourist in Pakistan entführt

Im Südwesten von Pakistan ist am Samstag ein französischer Tourist entführt worden. Wie die Polizei bestätigte, wurde der 41-Jährige rund 80 Kilometer südlich der afghanischen Grenze in der Provinz Belutschistan verschleppt. Bewaffnete hätten seinen Wagen nahe der Stadt Landi angehalten und den Mann mitgenommen.

Er war mit einem Freund, zwei Frauen und zwei kleinen Kindern auf dem Weg von der Provinzhauptstadt Quetta in den Iran. Nach Angaben der Polizei waren die beiden Kinder zwei und fünf Jahre alt. Die französische Botschaft in Islamabad bemühe sich um die Freilassung des Betroffenen, hieß es in einer Erklärung vom Samstag. Einzelheiten wurden nicht bekanntgegeben.

Gebiet der Separatisten
In Belutschistan kämpfen Separatisten der Befreiungsfront BLUF für die Loslösung von Pakistan. Die Belutschen gehören zur iranischen Sprachgruppe und sind auch im Iran und in Pakistan beheimatet. Die Mehrheit lebt in Pakistan und bekennt sich zum sunnitischen Islam hanafitischer Richtung.

Anfang April war der Leiter des Büros des Flüchtlingshochkommissariats der Vereinten Nationen (UNHCR) in Quetta, der US-Bürger John Solecki, nach zweimonatiger Geiselhaft freigelassen worden, ohne dass die Hintergründe dieser Freilassung bekannt wurden.

Blutige Geiselnahmen
Er war die prominenteste westliche Geisel in Pakistan, seit 2002 der US-Journalist Daniel Pearl verschleppt und geköpft worden war. Im Februar war eine polnische Geisel, der 42-jährige Geologe Piotr Stanczak, in Pakistan enthauptet worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.