Sa, 18. August 2018

Zehn Jahre Haft

16.10.2008 18:32

Rumänen auch in Kärnten zugeschlagen

Zu insgesamt zehn Jahren Haft sind am Landesgericht Innsbruck fünf Profi-Einbrecher aus Rumänen verurteilt worden, die nicht nur in Tirol, sondern vor allem auch in Kärnten mehrere Coups gelandet hatten. So räumten sie gleich mehrere Spittaler Geschäfte leer.

Erwischt wurden die Kriminellen, als sie in ein Innsbrucker Modehaus einbrachen. Die Beute sollte in Müllsäcken abtransportiert werden. Zwei Täter haben die Tiroler vor Ort gefasst, drei Komplizen wurden in Bayern festgenommen.

Räuberisches Quintett
Auch in Kärnten hatte das Quintett - alle im Alter zwischen 19 und 35 - zugeschlagen. In Spittal räumte man eine Computerfirma und einen Optikerladen aus. 419 Sonnenbrillen und 139 Brillenfassungen im Wert von 40.000 wurden dort erbeutet. In Villach brachen die Täter zwei Ford Escort auf, um besser motorisiert zu sein. 81 Paar Marken-Sportschuhe ergatterte man aus einem Sportgeschäft nach Abdrehen des Schlosszylinders. Die Rechnung dafür: pro Mann rund zwei Jahre Haft. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.