04.07.2008 12:51 |

Nach 60 Jahren

China und Taiwan nehmen Direktflüge wieder auf

China und Taiwan haben am Freitag erstmals seit 60 Jahren regelmäßige Direktflüge aufgenommen. Die erste chinesische Chartermaschine der China Southern Airlines aus Kanton (Guangzhou) landete auf dem Flughafen Taoyuan in Taipeh. An Bord waren 100 Touristen, die im Rahmen der vereinbarten Ausweitung von Touristenreisen die demokratische Inselrepublik besuchen. Weitere Direktflüge für das Wochenende starteten von Peking, Shanghai, Nanking (Nanjing) und Xiamen, wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua berichtete. Insgesamt seien rund 760 chinesische Touristen auf dem Weg zu mehr als einwöchigen Besuchen in Taiwan.

Die regelmäßigen Wochenendflüge von Chartermaschinen für Chinesen und Taiwanesen werden als erster Schritt in Richtung einer Aufnahme direkter Linienflüge in der Zukunft betrachtet. Bisher hatte Taiwan solche direkte Flugverbindungen aus Sicherheitsgründen abgelehnt.

Seit ein paar Jahren wurden lediglich an Feiertagen wenige direkte Charterflüge für Taiwanesen, die in China leben, erlaubt. Normale Reisende zwischen China und Taiwan müssen sonst immer einen zeit- und kostenaufwendigen Zwischenstopp in der chinesischen Sonderverwaltungszone Hongkong einlegen. Auch die jetzt aufgenommenen Direktflüge durchqueren noch den Hongkonger Luftraum, da noch keine direkten Flugkorridore vereinbart sind.

Regelmäßige Direktflüge durch politische Annäherung möglich
Die regelmäßigen Direktflüge wurden durch die jüngste Annäherung zwischen beiden Seiten seit dem Amtsantritt des neuen taiwanesischen Präsidenten Ma Ying-jeou im Mai möglich, der eine engere Kooperation und Integration mit Festlandchina anstrebt.

Nach dem Sieg der Kommunisten in China 1949 hatte sich die Kuomintang-Nationalregierung von Diktator Tschiang Kai-schek nach Taiwan zurückgezogen. Die Nationalisten betrachteten sich weiter als legale Regierung der Republik China, während in Peking die Volksrepublik China errichtet wurde. Bis 1971 hatte die national-chinesische Regierung den UNO-Sitz Chinas inne.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).