Sa, 21. April 2018

Auto rast über Klippe

29.03.2018 12:42

Familie mit sechs Kindern in den Tod gestürzt

Beim Sturz über eine Klippe an der kalifornischen Pazifikküste sind vermutlich sechs Kinder und ihre Mütter gestorben. Die Familie war in ihrem Auto mehr als 30 Meter in die Tiefe gestürzt, wie die Polizei im Bezirk Mendocino am Mittwoch mitteilte.

Drei Kinder und ihre 38 Jahre alten Mütter seien in dem abgelegenen Küstenbereich entlang des Highway 1 in Nordkalifornien tot aufgefunden worden, hieß es. Nach drei weiteren Adoptivkindern der miteinander verheirateten Frauen aus dem US-Staat Washington werde noch gesucht, sagte Sheriff Thomas Allman. „Wir gehen davon aus, dass alle sechs Kinder in dem Fahrzeug waren“, berichtete er. Bei den getöteten Kindern handle es sich um zwei 14-Jährige und einen 19-Jährigen, die vermissten Kinder sind zwölf, 15 und 16 Jahre alt.

Allman zufolge war am Montag ein Notruf bei der Polizei eingegangen. Das Fahrzeug wurde auf dem Dach liegend an der Steilküste unter einem Aussichtspunkt gefunden. Über die Ursache und den Zeitpunkt des Unfalls konnten die Beamten keine Angaben machen, denn es gab keine Augenzeugen.

Keine Brems- und Schleuderspuren
Es sei nicht klar, ob der SUV über die Kante rollte oder mit hoher Geschwindigkeit über die Klippe fuhr, sagte ein weiterer Ermittler. Fest steht jedenfalls, dass weder Brems- noch Schleuderspuren gefunden wurden - und das, obwohl das Fahrzeug an dieser Stelle etwa 22 Meter von der Straße über Schotter fahren musste, um den Rand der Klippe zu erreichen.

Unfall absichtlich herbeigeführt?
Es gebe Berichte, dass das Jugendamt die Familie überprüft habe, meldete die Lokalzeitung „The Press Democrat“. Das nährte Spekulationen, dass der Unfall absichtlich herbeigeführt worden sein könnte. Die Polizei erklärte lediglich, dass man mit dem zuständigen Jugendamt in Kontakt stehe.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden