20.12.2007 12:25 |

Sternhagelvoll

Leichenwagenfahrer mit 3,58 Promille gestoppt

Leichenwagenfahrer werden an sich nur in sehr seltenen Fällen von der Polizei kontrolliert. Im ostböhmischen Usti nad Orlici haben die Beamte jedoch voll ins Schwarze getroffen: Der Alko-Test eines 46-jährigen Mannes, der mit einem Verstorbenen zur Obduktion ins Krankenhaus unterwegs war, ergab 3,58 Promille Alkohol im Blut. Dem betrunkenen Fahrer wurde der Führerschein abgenommen und die Weiterfahrt verboten, berichtete die tschechische Tageszeitung "Pravo".

"Der Fahrer hat unmittelbar vor der Fahrt eine große Menge Alkohol getrunken. Der gemessene Wert liegt knapp an der Grenze zur Alkohol-Vergiftung", sagte der Chef der örtlichen Polizei Pavel Espandr. Der Verkehrssünder muss nun mit einer Anzeige rechnen. Der Arbeitgeber des Fahrers sagte zu dem Zwischenfall, es habe sich um das erste derartige Delikt des Mannes gehandelt. Schuld daran seien "Familienprobleme".

Mit 3,58 Promille liegt der Leichenwagenchauffeur aber noch deutlich hinter dem Alkoholwert jenes Autolenkers, der 2006 mit acht Promille Alkohol im Blut in Tschechien, wo absolutes Alkoholverbot hinterm Steuer gilt, für Schlagzeilen gesorgt hatte. Solche Mengen sind normalerweise tödlich, für den Mann seien sie jedoch noch erträglich gewesen, hieß es.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).