30.11.2007 15:01 |

¿Der Pate¿ live

Mafiosi beim Schauen einer Mafia-Serie verhaftet

Wenn das Fernsehen Realität wird: Das mutmaßliche hochrangige Mafia-Mitglied Michele Catalano hatte es sich gerade vor dem Fernseher gemütlich gemacht und eine Serie über die Verhaftung eines Mafiabosses eingeschaltet, da stürmte die Polizei in sein Wohnzimmer und nahm ihn prompt selber fest. Dem 48-Jährigen droht eine Anklage wegen Drogenhandels und Erpressung.

Catalano wird verdächtigt, als rechte Hand für den kürzlich festgenommenen Mafia-Chef Salvatore Lo Piccolo gearbeitet zu haben. Lo Piccolo hatte die Führung der Mafia von Bernardo Provenzano übernommen, der vergangenes Jahr der Polizei ins Netz ging.

Provenzano wiederum war Nachfolger des „Bosses der Bosse“ Salvatore „Toto“ Riina. Um dessen Festnahme im Jahr 1993 drehte sich die TV-Serie, die Catalano bei seiner Festnahme am späten Donnerstagabend guckte.

Symbolbild

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).