Sa, 23. Juni 2018

Teil-Rückzug

08.10.2007 20:19

Briten ziehen Hälfte der Truppen aus dem Irak ab

In einer mit Spannung erwarteten Rede vor dem Unterhaus in London hat Premierminister Gordon Brown eine Halbierung der Truppen im Irak angekündigt. Die Zahl der britischen Soldaten im Südirak werde bis zum kommenden Frühjahr auf 2.500 Mann reduziert, sagte Brown am Montag.
„Wir planen, bis zum nächsten Frühjahr die Zahl der Streitkräfte im Süden des Irak auf eine Zahl von 2500 zu senken“, sagte er. Während seines Besuchs in Bagdad hatte Brown in der vergangenen Woche bekanntgegeben, noch bis Weihnachten 1.000 der 5.500 im Irak stationierten Briten abzuziehen.


Die Reduzierung erfolge, wenn die Kontrolle über die südliche Provinz Basra in den nächsten zwei Monaten übergeben werde, betonte Brown. Die Übergabe sei in zwei Phasen gegliedert: Zunächst sollten britische Soldaten die irakischen Sicherheitskräfte ausbilden und die Grenze zum Iran schützen und örtliche Truppen unterstützen. Danach blieben in der zweiten Phase nur wenige Soldaten vor Ort, um im Notfall eingreifen zu können.


Brown kündigte finanzielle Hilfe für die irakischen Mitarbeiter der britischen Streitkräfte an, die damit entweder umziehen oder das Land verlassen könnten. Rund 500 Mann sollten außerhalb des Irak verlegt werden, um die verbleibenden Truppen unter anderem mit Logistik zu unterstützen, sagte Brown weiter. Sie würden vermutlich in Kuwait stationiert.


Dem Iran warf Brown erneut vor, Aufständische im Irak mit Waffen zu versorgen. Die Regierung in Teheran unterstütze die Gewalt und den Terrorismus, sagte er. Im Atomstreit mit dem Iran wollte der Regierungschef auch gewaltsame Maßnahmen nicht ausschließen. Es sei durchaus möglich, den Iran mit diplomatischen Mitteln und Sanktionen dazu zu bringen, seinen internationalen Verpflichtungen nachzukommen. Aber "ich schließe nichts aus", sagte Brown.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.